BSG

uch bekannt als: Blutsenkung, Senkung, Senkungsgeschwindigkeit
Bezeichnung: Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit
Ähnliche Tests: CRP, ANA, Rheumafaktor, CBC

Was wird untersucht?
Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit sagt indirekt etwas über das Ausmaß einer Entzündung im Körper aus. In speziellen langen dünnen Senkungsröhrchen nach Westergren wird nach 1 Stunde sowie nach 2 Stunden gemessen, wie schnell die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) in einer Blutprobe absinken. Das Ergebnis wird beschrieben als Millimeter der Plasmaschicht, welche nach einer Stunde über den Erythrozyten erscheint. Normalerweise sinken die die Erythrozyten nur langsam ab, daher bildet sich nur wenig Plasmaüberstand. Wenn sich allerdings in Folge einer Entzündung oder maligner Tumoren die Werte bestimmter Proteine im Blut erhöhen (z.B. Fibrinogen, Immunglobulin, Paraproteine), fallen die roten Blutkörperchen schneller im Röhrchen nach unten, so daß die BSG teilweise extrem beschleunigt (erhöht) erscheint.

Wie wird das Probenmaterial für die Untersuchung gewonnen?
Aus einer Blutprobe aus einer Armvene.


Letzte Aktualisierung am01.10.2006